Online-Steuerberatung: Funktionsweise und Vorteile

In manchen Fällen ist eine Steuererklärung gesetzlich vorgeschrieben und auch für die meisten anderen Menschen ist sie vorteilhaft. Steuererklärungen können auf verschiedene Weisen erstellt werden, von der Eigenanfertigung bis zur Erstellung durch einen Steuerberater. Eine relativ junge Möglichkeit ist die Online-Steuerberatung, die zum einen die volle Kompetenz eines ausgebildeten Steuerberaters bietet und zum anderen vorwiegend internetbasiert funktioniert. Dies wirft die Frage auf, was bei der Online-Steuerberatung zu beachten ist und welche Dinge weiterhin offline ablaufen.

Pflichtveranlagung und Antragsveranlagung
Für bestimmte Personengruppen wie Gewerbetreibende und Freiberufler versteht sich die Anfertigung einer Steuererklärung von selbst, da sie pflichtveranlagt sind. Aber auch die freiwillige Veranlagung oder Antragsveranlagung ist möglich und in vielen Fällen lohnenswert. Wer eine Steuererklärung abgibt hat dafür im Regelfall eine Frist bis zum 31. Mai des Folgejahres. Wird ein Antrag auf Verlängerung gestellt oder ein Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein eingeschaltet, verlängert sich diese Frist. Eine freiwillige Abgabe der Steuererklärung ist insbesondere für solche Personengruppen empfehlenswert, die hohe Sonderausgaben, Werbungskosten oder außergewöhnliche Belastungen aufweisen. Auch für nicht pflichtveranlagte Personen lassen sich viele Ausgaben von der Steuer absetzen. Höhere an den Staat gezahlte Summen werden in vielen Fällen erstattet.

Funktionsweise online und offline
Das Angebot der Steuerberatung im Internet ist vielseitig. Online finden sich die Angebote ausgebildeter Steuerberater, die auch ohne physische Präsenz ihre Dienste im vollen Umfang anbieten können. Online-Steuerberatung ist eine vergleichsweise günstige Form der Steuerberatung und wird meist auf ausgewiesenen Portalen wie felix1.de angeboten. Diese Plattformen vermitteln zwischen Berater und Interessenten. Hierbei ist eine Erstberatung ebenso wie bei klassischen Steuerberatern üblicherweise kostenlos. Das Dienstleistungsspektrum umfasst je nach Kunde und Anforderungen verschiedene Positionen. Ebenso unterscheiden sich die Preise und Konditionen in Abhängigkeit der Herausforderungen. So liegen für Unternehmen andere Konditionen vor als für Angestellte. Auch für Freiberufler gibt es spezielle Angebote. Online-Steuerberater bieten ihre Leistungen meist als Pakete an, in denen bestimmte Beratungsleistungen für bestimmte Kunden enthalten sind.

Die Gestaltung der Preise unterscheidet sich zwischen verschiedenen Online-Beratungsangeboten. Dies legt es für Kunden nahe, vorab Preisvergleiche auf Basis der benötigten Leistung anzustellen. Die Preise richten sich im Allgemeinen nach der Komplexität der jeweiligen Steuererklärung und damit nach dem Bearbeitungsaufwand.

Wichtig ist in diesem Zusammenhang das Wechselspiel zwischen Online und Offline. Während die Erstellung der Steuererklärung vollständig online erfolgt und kein Besuch bei einem Steuerberater erforderlich ist, müssen entsprechende Belege teils in Papierform eingereicht werden. Steuer-Portale im Internet, Berater und Kunden arbeiten zusammen und sind auf Kommunikation miteinander angewiesen. Viele Portale ermöglichen die Einreichung von Belegen und Dokumenten auch auf digitalem Wege. Hierbei ist besonders auf die Sicherheit in der Übertragung zu achten. Viele Anbieter geben Kunden die Möglichkeit, die Dokumente in einer geschützten Cloud hochzuladen. Von dort haben Berater die Möglichkeit der weiteren Bearbeitung.

Vorteile der Online-Steuerberatung
Der primäre Vorteil der Online-Steuerberatung liegt in der Flexibilität und der Geschwindigkeit der Bearbeitung. Der oft für beide Seiten aufwändige Schritt einer physischen Einreichung der Belege entfällt bis auf wenige Ausnahmen. Damit muss der Steuerberater die Unterlagen nicht erst sortieren und verwalten, sondern kann mit den digitalisierten Unterlagen schneller zur eigentlichen Arbeit kommen. Der geringere zeitliche Aufwand geht mit einem weiteren wesentlichen Vorteil einher, nämlich dem der Kostenersparnis.