Der CFC in Salou – Tag 3 mit Testspiel-Unentschieden


Der dritte Tag in Salou stand ganz im Zeichen des Testspiels am Nachmittag gegen den Regionalligisten 1. FC Germania Egestorf/Langreder. Nach dem Frühstück, das um 8:15 Uhr begann, suchte der Himmelblaue Tross den Kraftraum der Hotelanlage auf.
Während Co-Trainer Sreto Ristic den Kraftzirkel vorbereitete, erwärmte sich Cheftrainer David Bergner zusammen mit der Mannschaft um 10:00 Uhr im Spinning-Raum auf Fahrrädern. Die Aktivierungseinheit, bei dem das Team vor allem mit Eigengewicht-Übungen schwitzte, dauerte ca. 60 Minuten. Leider nicht mit dabei sein konnte Janik Bachmann, der angeschlagen (Verletzung rechter Fuß) geschont wurde.
Danach ging es 12:00 Uhr schnurstracks zum Mittagessen und 14:00 folgte eine kurze Team-Besprechung, die die Weichen für das kommende Testspiel stellen sollte.
14:15 Uhr wartete dann der Shuttle-Bus zum "Complex Esportiu Futbol Salou", wo schon der Gegner, aus Barsinghausen der im gleichen Camp untergebracht ist, wartete.
Kurz nach 15:00 Uhr erfolgte dann der Anpfiff zum Testspiel. Vorher war klar: Cheftrainer David Bergner wird zwei verschiedene Team-Zusammenstellungen je Halbzeit testen, einzig Tom Scheffel sollte über die gesamte Dauer durchspielen.
Unser CFC begann wie folgt: Kevin Kunz – Tom Scheffel, Julius Reinhardt, Maurice Trapp, Marcus Mlynikowski, Dennis Grote (C), Paul-Luis Eckhardt, Marvin Thiele, Alexander Dartsch, Okan Aydin und Daniel Frahn. Unsere Himmelblauen kamen gut in die Partie. Die Abwehr stand stabil und die Offensive erarbeitete sich Chance um Chance. Vor allem Okan Aydin vergab in den ersten 45 Minuten drei Großchancen: In der 7. Minute versuchte der quirlige Spieler einen Weitschuss, in der 22. Minute sollte ein Lupfer zum Tor führen und sieben Minuten später zog Okan Aydin auf links ins lange Eck ab – Doch leider blieb der Torerfolg aus. Die Niedersachsen hingegen nutzen ihre Torchance eiskalt. In der 31. Minute traf Dominik Behnsen zum 1:0 für den 1. FC Germania. Danach hatte Marvin Thiele (39.) nach einer Kopfballverlängerung von Daniel Frahn  noch die Chance zum Ausgleich, doch auch dieser Ball fand nicht den Weg ins Tor. Somit ging es 0:1 in die Halbzeitpause.
Das Team der zweiten Halbzeit hieß: Kevin Tittel – Fabio Leutenecker, Tom Scheffel, Emmanuel Mbende, Jan Koch,Laurin von Piechowski, Björn Kluft, Tom Baumgart, Danny Breitfelder, Florian Hansch und Myroslav Slavov (C).
In Halbzeit Zwei ging es spielbestimmend weiter. Florian Hansch (58.) verpasste aus vollem Lauf, Danny Breitfelder (72.) traf frei vorm Tor das Netz nicht und Laurin von Piechowski (69.) traf nach einer Hansch-Flanke nur den linken Pfosten. Unsere Himmelblauen ließen sich aber nicht aus der Ruhe bringen und arbeiteten akribisch weiter. In der 86. folgte darauf die Belohnung. Florian Hansch traf aus vollem Lauf ins Netz und markierte nicht nur den 1:1-Ausgleich, sondern auch gleich den Endstand.
David Bergner resümiert: "Wir haben in zwei intensiven Halbzeiten mit zwei verschiedenen Systemen versucht, aktiv nach vorn zu spielen. Zwar hat nicht alles geklappt, aber ich bin nicht unzufrieden. Wir müssen im Spielaufbau noch ruhiger werden und an der Chancenverwertung arbeiten. Ich weiß aber auch, dass wir noch am Anfang der Vorbereitung sind."
Jetzt geht es für das Team zur Nachbereitung noch in die hoteleigene Sauna. Morgen Vormittag wird dann regeneriert, ehe es dann einen kleinen Tapetenwechsel zum Bergfest gibt. Die Mannschaft reist gemeinsam nach Barcelona. 

Den ganzen Beitrag lesen auf: Der CFC-Newsticker