5:0! CFC feiert Auswärtssieg in Erfurt


Am 33. Spieltag der 3. Liga Saison 17/18 reisten unsere Himmelblauen zum bereits abgestiegenen FC Rot-Weiß Erfurt ins Steigerwaldstadion. Unsere Jungs brannten vor vielen mitgereisten Chemnitzer Fans, vor allem in der ersten Halbzeit, ein Feuerwerk ab und gewannen am Ende hochverdient mit 0:5 (0:3).
Cheftrainer David Bergner wirbelte die Startelf ordentlich durch. Im 4-3-3 System startete Kevin Tittel im Tor. Der wiedergenesene Kevin Kunz nahm auf der Bank platz. Die Innenverteidigung bildeten Abwehrchef Marc Endres und Maurice Trapp, der nach wochenlanger Verletzungspause sein Comeback feierte. Auf den Außenverteidigerpositionen begannen rechts Fabio Leutenecker und links Mikko Sumusalo. Davor machten Janik Bachmann, Dennis Grote und Laurin von Piechowski die Zentrale dicht. Marcus Mlynikowski, der nach seiner Gelbsperre ebenfalls zurück in die Startformation sprang wirbelte linksaußen, Florian Hansch auf der Gegenseite. Als zentraler Stürmer war Myroslav Slavov gefragt.
Bevor die Systemumstellung fruchtete, mussten unsere Himmelblauen zu Beginn zittern. Ein Erfurter Angreifer ging einem weiten Ball hinterher, CFC-Keeper Kevin Tittel stürmte heraus, kam aber zu spät und wurde überlupft. Maurice Trapp klärte im Laufen per Kopf zur Ecke, die unsere Himmelblauen aber souverän verteidigten (2′). Von da an begann das Chemnitzer Offensivspektakel: Nach einem langen Ball aus dem Halbfeld, bewies Florian Hansch ein starkes Stellungsspiel und durfte dann seelenruhig die Kugel an Maximilian Engl im Erfurter Tor zum 1:0 unterbringen (7′). Unser CFC ließ nach der frühen Führung nicht nach, war immer einen Schritt schneller am Ball und hielt ihn in den eigenen Reihen. Wenn es gefährlich wurde, dann über Außen: Fabio Leutenecker, der wieder ein Mal seine Offensivqualitäten unter Beweis stellte, flankte die Kugel in den Sechzehner, wo Marcus Mlynikowski per Brust weiterlegte zu Myroslav Slavov, der erst an Engl scheiterte, im zweiten Versuch den Ball dann über die Linie drückte (12′). Das war aber noch nicht alles: Keine fünf Minuten später sprintete Florian Hansch dem Ball hinterher und brachte Maximilian Engl in Bedrängnis, der per Grätsche gerade noch so klären konnte – Das aber in die Füße von Marcus Mlynikowski. Unsere Rückennummer 25 schlenzte das Spielgerät direkt auf und in das Erfurter Gehäuse (16′) – 3:0 nach einer guten Viertelstunde, Balsam für die himmelblaue Seele! Später wurde es erneut hitzig. Nach einem scheinbar harmlosen Zweikampf zwischen Mikko Sumusalo und Nermin Crnkic und einem kleinen Wortgefecht zwischen unserem Verteidiger und seinem Gegner, spuckte der Erfurter dem Finnen ins Gesicht. Schiedsrichter Sven Waschitzki zögerte keine Sekunde und verwies den Bosnier des Feldes. Unsere Himmelblauen waren von da an in der Überzahl (28′). Da Erfurt dann defensiv alles reinwarf und kaum noch zu Offensivaktionen kam, blieb es zur Halbzeit beim 3:0 aus Sicht unserer Himmelblauen.
Zur zweiten Halbzeit änderte sich zunächst nicht viel. Sportliche Highlights hatte die zweite Hälfte vorerst nicht zu bieten. Unser CFC hielt die Kugel sicher in den eigenen Reihen, ließ keine Fehler zu. Der Gastgeber versuchte Nadelstiche zu setzen, fand aber einfach kein Durchkommen. So dauerte es eine halbe Stunde nach dem Pfiff zur zweiten Halbzeit, bis die Kugel wieder im Netz zappelte: Über links bediente Marcus Mlynikowski den eingewechselten Okan Aydin. Der Ex-Erfurter drehte sich um seinen Gegenspieler in den Strafraum und legte ab für Janik Bachmann, der den Ball ohne zu Zögern von der Strafraumgrenze ins Netz knallte (76′). Wenig später setzte der ebenfalls eingewechselte Björn Kluft nach einer Hereingabe von rechts den Schlusspunkt und erzielte das 5:0 (80′).
Unsere Himmelblauen feierten somit den ersten Auswärtssieg seit September (3:0 in Halle). Dieses Erfolgserlebnis wollen unsere Jungs jetzt mit in das nächste Heimspiel nehmen. Am Samstag, 14.04. ist der SV Meppen zu Gast in der community4you ARENA. Tickets für das Heimspiel gibt es unter chemnitzerfc.de im Online-Ticketshop, im CFC-Fanshop und an allen bekannten Vorverkauffstellen.

Den ganzen Beitrag lesen auf: Der CFC-Newsticker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

http://www.mehrfans.de