Heimniederlage gegen den SV Meppen

Zum 34. Spieltag erwarteten unsere Himmelblauen den SV Meppen 1912 zum Heimspiel. Der zwischenzeitliche Treffer von Daniel Frahn reichte unseren Jungs am Ende nicht für einen Punktgewinn. Am Ende stand es 1:2 (0:1) für die Gäste.
Cheftrainer David Bergner stellte die Startelf im Vergleich zum 5:0-Auswärtssieg in Erfurt auf zwei Positionen um. Kevin Kunz feierte sein Comeback nach seiner Schultereckgelenkssprengung und Tom Baumgart 
Beide Mannschaften kamen nur schwer in die Partie. Nach sieben Minuten gab es den ersten Eckball für die Gäste aus Meppen: im Sechzehner verpasste Jovan Vidovic knapp.
Wenige Augenblicke später unsere Himmelblauen mit der ersten guten Offensivaktion: Dennis Grote brachte den Ball aus dem Halbfeld in den Strafraum der Gäste, wo Florian Hansch lauerte und den Ball ins Tor chippen wollte, doch die Kugel ging am Kasten vorbei. Dann haben die Gäste das Spiel besser im Griff und erzielten in der 18. Minute die Führung. Max Kremer schob nach einem Zuspiel im Strafraum von links frei ein. Unsere Himmelblauen gaben danach mehr Gas und erspielten sich einige Torchancen.
In der 26. Minute sprangen alle CFC Fans schon zum Jubeln auf, nachdem Myroslav Slavov den Ball nach einer Flanke von rechts ins Meppener Tor köpfte. Doch Schiedsrichter Benjamin Cortus pfiff und entschied auf Stürmerfoul – es blieb beim 0:1 für Meppen. Doch unser CFC ließ nicht locker und erspielte sich weitere Torraumszenen. Tom Baumgart schickte in der 34. Spielminute Florian Hansch über rechts entlang, Gästekeeper Eric Domaschke kam aus seinem Sechszehner raus und nahm dann die Hände zu Hilfe. Der Unparteiische zögerte keinen Moment und entschied zurecht auf Platzverweis für den Meppener Keeper. Unsere Himmelblauen hatten von da an mehr vom Spiel, konnten die Feldvorteile aber nicht nutzen. Mit dem 0:1-Rückstand ging es in die Pause.
Aus dieser kamen unsere Himmelblauen mit mehr Feuer. Schon kurz nach der Pause probierte es Marcus Mlynikowski nach einem Freistoß direkt, aber der eingewechselte Gästekeeper Jeroen Gies war blitzschnell unten. Nach einem Eckball stieg Marc Endres im Sechzehner am höchsten, aber wieder war es der Meppener Keeper, der mit einer Glanztat den Ausgleich verhinderte. Doch dann der Ausgleich! Nach Flanke von Fabio Leutenecker hielt Daniel Frahn seinen Kopf hin und erzielte das 1:1 – Von da an drückten unsere Himmelblauen auf die Führung. Doch wenig später konterten die Meppern über Luka Tankulic, der anstatt den besser postierten Mitspieler zu bedienen, direkt abschloss und den Ball direkt in das von Kevin Kunz gehütete Tor drosch.
Beim 1:2 aus Sicht unserer Himmelblauen blieb es dann auch. Trotz des Aufbäumens kurz vor Schluss reichte es nicht für drei Punkte vor heimischer Kulisse. Am kommenden Samstag geht es für unsere Jungs nach Würzburg. Um 14:00 Uhr rollt in der flyeralarm Arena der Ball.

Den ganzen Beitrag lesen auf: Der CFC-Newsticker