Fischer: Macht der Verbraucher vs. Lebensmittelsicherheit

Sebastian Fischer MdL: Verbraucher hat Macht im Portemonnaie Dresden. In der Landtagsdebatte am gestrigen Mittwoch, um die Lebensmittelsicherheit in Sachsen, hat der CDU-Landtagsabgeordnete Sebastian Fischer an die Macht der Verbraucher erinnert. CDU-Verbraucherschutzexperte Sebastian Fischer MdL: „Bewusste Ernährung mit Qualität muss

Clauß: „www.lebensmittelwarnung.de kommt“ – Dioxin-Skandal

Dresden. Verbraucherschutzministerin Christine Clauß hat am Mittwoch im Sächsischen Landtag Stellung zur aktuellen Situation um die Sicherheit von Futtermitteln genommen. Verbraucherschutzministerin Christine Clauß: Rückverfolgung von Lebensmitteln muss erleichtert werden – Kriminelle Machenschaften konsequent aufdecken. Plattform www.lebensmittelwarnung.de wurde verabschiedet. (© SMS)

Citynews Mittel für Straßeninstandsetzungen in Dresden sinken 2012 auf neun Millionen Euro

Dresden. 2012 steht dem Straßen- und Tiefbauamt deutlich weniger Geld für die Instandsetzung von Straßen zur Verfügung als in diesem Jahr. Wie Amtschef Reinhard Koettnitz auf DNN-Anfrage mitteilte, schmilzt die Summe im Vermögenshaushalt von 20 Millionen Euro auf neun Millionen Euro.

Kurz und knapp – Diese Woche im Bundestag

Berlin. Der Bundestag befasst sich in der ersten Sitzungswoche im neuen Jahr unter anderem mit dem Jahreswirtschaftsbericht 2011, dem zivilen Wiederaufbau in Afghanistan und dem Arbeitsprogramm der Europäischen Kommission für 2011. Drei Regierungserklärungen und zwei Aktuelle Stunden stehen auf der

Defizite in der Meldekette

Beilrode (TZ). Nur einen Tag lang brauchte sich in Ostelbien ein Krisenstab mit der Hochwassersituation an der Elbe zu beschäftigen. Nachdem das Gremium wegen der Warnstufe drei am Dienstag, 10 Uhr, zum Lage-Check das erste Mal zusammentraf, war gestern früh,

"Der Ort wird durch den Bau erheblich aufgewertet"

Dreiheide/Süptitz (TZ). Die Ortsdurchfahrt Süptitz hat in diesem Jahr oberste Priorität für die Dreiheider. Darin waren sich die Abgeordneten der Gemeinde bereits bei der Debatte um den 2011er Haushaltplan, sprich Ende vergangenen Jahres, einig. Entsprechend haben sie  auch Gelder für

Genehmigungen zum Frühjahr erwartet

Gn. Schildau (TZ). In Reaktion auf die Folgen der letzten Hochwasserereignisse hat die Teilnehmergemeinschaft aus Sitzenroda geplant, ein Auffangbecken für Schmelz- und Regenwasser zu bauen (TZ berichtete). Über den aktuellen Stand der Dinge sprach die TZ mit Jochen Wirsching. Er

Mit allen (Hoch)Wassern gewaschen

Polbitz (TZ). Ein gebranntes Kind scheut das Feuer! Zu groß war der Verlust beim Hochwasser 2002, als dass Torsten Freche bei höherem Elbe-Pegel gelassen bleiben könnte. Mindestens fünfmal pro Tag klickt er derzeit ins Internet, um sich über die aktuelle

250 Menschen gerettet

Torgau (TZ). Anlässlich des Gedenktags für die Opfer des Nationalsozialismus wird am Donnerstag, dem 27. Januar, im DIZ Torgau die Wanderausstellung „Karl Plagge – ein ‚Gerechter unter den Völkern’“ eröffnet. Wie das DIZ ankündigte, beleuchtet die Ausstellung die Hilfs- und

"Hochwasserlage ist derzeit stabil"

Belgern (TZ). „Wir haben mit der Stadt vereinbart, dass einmal am Tag die Wasserwehr die gefährdeten Hochwassergebiete im Bereich Belgern überprüfen wird“, so Jochen Werner, Stadtwehrleiter in Belgern gegenüber der TZ. Kontrolliert werden etwa 25 Elbkilometer, unterteilt in den nördlichen

Den VfB allzeit unter Kontrolle

Handball (TZ). BK/D NHS Oschatz II – VfB Eilenburg 35:15 (17:7). In diesem Nachholspiel aus der Hinrunde dominierten die Oschatzerinnen fast nach Belieben. Mit dem Tagessieg konnten die SHV-Damen den Anschluss an den Tabellenführer aus Staucha/Hof halten. In der gut

Am Ende nur Letzter

Fußball (TZ). Am Samstag weilte Bezirksklassist Beilrode beim 3. Ergo-Victoria-Cup in der Elsterlandhalle in Herzberg. Der Veranstalter hatte ein illustres Teilnehmerfeld akquiriert, wobei der zweimalige Turniergewinner, Landesligist Hohenleipisch, der prominenteste Vertreter war und die Chance auf das Triple hatte. Go

Tipps der Redaktion für den 20. Januar 2011

Go to Source

Beilroder fordern Gemeinde zum Handeln auf

Beilrode/Dautzschen (TZ). Mit einer Unterschriftenaktion kämpfen Beilroder Bürger seit dem 16. Januar gegen ihre vollgelaufenen Keller. Vor allem Anlieger der Straßen Zur Falkenstruth und Gartenstraße haben die Eingabe an die Gemeindeverwaltung unterzeichnet.Die Initiatoren fordern in dem Schreiben die Gemeinde auf,