Tag Archives: Gedenken

Dresden flaggt auf Halbmast im Gedenken an die Opfer rechtsextremistischer Gewalt

Stadtverwaltung beteiligt sich an SchweigeminuteDie Landeshauptstadt Dresden unterstützt den Aufruf des Deutschen Gewerkschaftsbundes und der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, am Donnerstag, 23. Februar, um 12 Uhr der Opfer rechtsextremistischer Gewalt mit einer Schweigeminute zu gedenken. Außerdem werden die Flaggen vor

Rede des Ersten Bürgermeisters Dirk Hilbert zum Gedenken auf dem Heidefriedhof

Liebe Dresdnerinnen und Dresdner, liebe Gäste unserer Stadt, sehr geehrte Repräsentanten, das Mädchen weint… Tränen rinnen über ihre Wangen, sammeln sich am Kinn und fallen auf ihr Kleid. Die Arme übereinander gelegt und den Kopf gesenkt – so steht sie

Gedenken in Dresden: Kathedralchor Coventry setzt Zeichen der Versöhnung

Der Chor der Kathedrale Coventry „Boy Choristers and Choral Clerks of Coventry Cathedral“ kommt am kommenden Wochenende nach Dresden. In Gottesdiensten und Konzerten in der Frauenkirche und der Kreuzkirche wollen die 20 Knaben und 24 Männer unter der Leitung ihres

Ministerpräsident Tillich und Mitglieder der Staatsregierung rufen zum friedlichen Gedenken am 13. Februar in Dresden auf

Dresden (8. Februar 2012) – Am Rande ihrer Haushalts-Eckwerteklausur in Radebeul riefen heute Ministerpräsident Stanislaw Tillich und seine Kabinettskollegen zum friedlichen Gedenken am 13. Februar in Dresden auf. Ministerpräsident Stanislaw Tillich: „Am 13. Februar gedenken die Bürger Dresdens der Zerstörung

Gedenken an Eva-Maria Möbius

Oelsnitz – Trauer und bewegendes Gedenken galten der verstorbenen Oelsnitzer Oberbürgermeisterin Eva-Maria Möbius Freitagnachmittag in der Sankt-Jakobi-Kirche Oelsnitz. „Tief betroffen, mit Respekt und Hochachtung“ würdigte Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) die vogtländische Kommunalpolitikerin. Vogtland Anzeiger Text- und Bildrechte: Vogtland-Anzeiger

Weißwasseraner Bürger gedenken der Opfer des Nationalsozialismus

Am 67. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz haben Bürger von Weißwasser am Freitag der Opfer des nationalsozialistischen Terrors gedacht. Weisswasser LR-online.de

Ansprache des sächsischen Ministerpräsidenten, Stanislaw Tillich, anlässlich der Veranstaltung zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus, Sächsischer Landtag, 27. Januar 2012

Sehr geehrter Herr Landtagspräsident,sehr geehrte Frau Präsidentin des Verfassungsgerichtshofes, sehr geehrte Ehrengäste,meine Damen und Herren, Herr Landtagspräsident, ich danke Ihnen, dass Sie wieder zu dieser Gedenkveranstaltung eingeladen haben. Denn jede dieser Gedenkstunden widerlegt die These, die Martin Walser 1998 in

Gedenken an Verstorbene

Torgau (TZ). „So, wie kein Regentropfen verloren geht, sondern sich nur in seiner Konsistenz wandelt, so gehen auch wir Menschen nie ganz, wenn wir sterben. Newsticker der Torgauer Zeitung Text- und Bildrechte: Torgauer Zeitung

Gemeinsames Gedenken in der Barbarakapelle

Der Barbaratag ist Sonntagvormittag für etwa 60 Personen Anlass gewesen, um in der Barbarakapelle des deutschlandweit einzigartigen Bergbaumuseums in Knappenrode, der in der Lausitzer Braunkohle tödlich verunglückten Bergleute zu gedenken. In seiner Andacht hob Friedhart Vogel, Superintendent i. Hoyerswerda LR-online.de

Ehrendes Gedenken und Besinnung

Torgau (TZ/gt). Mit einer Kranzniederlegung am Mahnmal an der Elbe in Torgau gedachten Vertreter der Vertriebenen-Organisationen des Landkreises Nordsachsen anlässlich des Volkstrauertages den Opfern von Krieg und Vertreibung sowie von Gewalt und Gewaltherrschaft. Dazu traf man sich um zehn Uhr

Volkstrauertag: Im Gedenken an die Opfer der Weltkriege

Am kommenden Sonntag, dem Volkstrauertag, wird deutschlandweit der Opfer beider Weltkriege gedacht. In Leipzig wird mit einer Gedenkfeier auf dem Südfriedhof an die Toten erinnert. Stadt Leipzig Schlagzeilen

Gedenken an Opfer des NS-Regimes

Elf Jahre nach der Einweihung der Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein ist die Gestaltung ihres Umfeldes nun abgeschlossen. Heute wird die Gräberstätte an der Gedenkstätte eingeweiht und mit einer Kranzniederlegung den Opfern der Tötungsanstalt Pirna-Sonnenstein gedacht. „Die Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein hat durch ihre Bemühungen

Demonstratives Gedenken in Hoyerswerda

Die Vorsitzenden der vier Stadtrats-Fraktionen und Oberbürgermeister Stefan Skora sind sich einig, dass die Stadt Hoyerswerda über die Schaffung einer Gedenkplatte zur Erinnerung an die Opferder ausländerfeindlichen Übergriffe 1991 intensiv nachdenken sollte. Hoyerswerda LR-online.de Text- und Bildrechte: Lausitzer-Rundschau

Gedenken an die Opfer des Zweiten Weltkrieges

Mit dem deutschen Überfall auf Polen begann am 1. September 1939 der Zweite Weltkrieg. Bis zu seinem Ende 1945 kostete er mehr als 55 Millionen Soldaten und Zivilisten das Leben. Allein über sechs Millionen jüdische Menschen starben in den deutschen