Tag Archives: Hochwasser

Zwickau und das Hochwasser von 1954

Zwickau – Am Sonntag, dem 21. Oktober 2012, besteht letztmalig die Möglichkeit, die Sonderausstellung „Zwickau und das Muldenland. Fotografien und Aquarelle aus zwei Jahrhunderten“ in den Kunstsammlungen in der Lessingstraße 1 anzuschauen. Anlässlich dieser Finissage wird um 17 Uhr letztmalig

Hochwassergefahr in Bautzen – Eis der Spree wurde nicht gesprengt

Bautzen – Seidau, 19.02.2012, 15:00 Uhr – 16:10 Uhr Die Rettungsleitstelle Bautzen bat gestern Nachmittag das Polizeirevier Bautzen um Unterstützung bei der Sperrung der Seidauer Straße. Das Eis auf der Spree sollte am Wehr unterhalb der Hammermühlenbrücke gesprengt werden. Zur

Hochwasser-Alarmstufe für den Lockwitzbach in Dresden

Tauwetter lässt Wasser ansteigenDas Umweltamt Dresden hat die Hochwasser-Alarmstufe 1 für den Lockwitzbach in Dresden ausgerufen. In der zurückliegenden Frostperiode kam es zu einer erheblichen Bildung von Rand- und Grundeis. An einigen Stellen des Baches bildete sich sogar eine geschlossene

Bürgermeister Mönch über das Hochwasser 2010 und Vorbereitungen vor der nächsten Flut

Im August 2010 versinkt ein Teil von Krauschwitz im Wasser. Viele Einwohner fürchten um ihr Hab und Gut. Etwa eineinhalb Jahre danach blickt Bürgermeister Rüdiger Mönch (Freie Wähler) zurück. Ist die Gemeinde gut gerüstet für die nächste Flut? Weisswasser LR-online.de

Stadt beseitigt bis zum Sommer letzte Hochwasserschäden auf der Gompitzer Straße

Dresden – Zwei Hochwasserrückhaltebecken schützen Anwohner zukünftig vor Überflutungen. Ab Montag, 20. Februar, bis voraussichtlich Ende Juli dieses Jahres lässt das Straßen- und Tiefbauamt der Landeshauptstadt Dresden die Hochwasserschäden im fünften und letzten Bauabschnitt der Gompitzer Straße, zwischen dem Bebauungsende

Neue Informationsmöglichkeiten zum Hochwasser online

Das Umweltamt hat die Hochwasserinformationen auf der Internetseite der Stadt aktualisiert und attraktiver aufbereitet. Ab sofort steht der überarbeitete Internetauftritt unter www.dresden.de/hochwasser bereit. Pressemitteilungen der Landeshauptstadt Dresden

Hochwasser: Zwangspause für das Fährpersonal

Dommitzsch (TZ). Die Fähre zwischen Dommitzsch und Prettin ist seit Montag wegen des Hochwassers außer Betrieb. Es handelt sich um die erste vermutlich längere Zwangspause seit Januar 2011. Newsticker der Torgauer Zeitung Text- und Bildrechte: Torgauer Zeitung

Hochwasser passt noch unter die Elsterbrücke

Bei den Fluss- und Deichschauen in Regie der unteren Wasserbehörde Oberspreewald-Lausitz sind in vergangenen Jahren immer wieder zu tief „hängende“ Brücken bemängelt worden. Bei Hochwasser staut sich das Wasser davor und tritt im schlimmsten Fall auch über den Deich. Hoyerswerda

Schwarze Null und Schutz vor Hochwasser

Torgau/Nordsachsen (TZ). Zum letzten Mal in diesem Jahr war Schloss Hartenfels gestern Nabel des Landkreises Nordsachsen. Und vor allem die Oberbürgermeister und Bürgermeister konnten zumindest in einem Punkt mit einem guten Gefühl über die Schlossbrücke in Richtung Jahreswechsel schreiten. Kämmerer

Ein erster Schritt für Schutz vor Hochwasser in Bernsdorf

Nachdem Bernsdorf im Sommer dem Landschaftspflegeverband beigetreten war, zeigt dieser nun erste Ergebnisse. Das rund 50 Kilometer lange Grabensystem der Stadt sei fast vollständig erfasst worden, sagte Geschäftsführer Bernd Kettner am Dienstag. Hoyerswerda LR-online.de Text- und Bildrechte: Lausitzer-Rundschau

Hochwasser wird zum Kinderspaß

Audenhain (TZ). Wenn es mal wieder heftig geregnet hat und der Schwarze Graben vor der Haustür plötzlich Zentimeter für Zentimeter anschwillt, blicken viele Audenhainer mit Sorge drein. Einige aber – vor allem die Jüngeren – freuen sich in diesem Moment

Pirk und Pöhl machen Platz für Hochwasser

Taltitz – Platz geschaffen wurde vergangene Woche vorsorglich in den Talsperren Pirk, Pöhl, Falkenstein und Malter. Denn hohe Niederschläge hatte der Wetterdienst vorausgesagt. Das Tosbecken hinter der Staumauer machte seinem Namen alle Ehre, soviel Wasser schoss in die Weiße Elster.

Penig wird sicher vor Hochwasser

Gemeinsam mit Bürgermeister Thomas Eulenberger hat Umweltminister Frank Kupfer heute (18. Juli 2011) den Grundstein für den ersten Bauabschnitt eines 2,3 Kilometer langen Hochwasserschutzvorhabens für die Stadt Penig gelegt. In den kommenden Jahren werden an der Zwickauer Mulde in weiteren

Hochwasser 28.09.10 in Ostsachsen – Uhsmannsdorf Teil 1

www.thw-zittau.de