Tag Archives: Munitionsfund

81 Patronen Gewehrmunition ausgegraben

Bautzen – Wilthener Straße, 20.11.12, 11:00 Uhr Bei Erdarbeiten förderten Bauarbeiter am Dienstagvormittag in Bautzen an der Wilthener Straße Gewehrmunition zu Tage. Die Bauarbeiter übergaben 81 Patronen an die Polizei. Die gefundene Munition war vermutlich ein Überbleibsel des vergangenen Weltkrieges.

Fundmunition an Horkaer Kirche

Horka – Görlitzer Straße, 14.11.2012, 11:18 Uhr – 16:20 Uhr Bei Grabungsarbeiten am Kirchenfundament der Wehrkirche in Horka ist gestern Mittag Fundmunition zutage gefördert worden. Dabei handelte es sich um zwei Gewehrgranaten und dem Teilstück einer Handgranate. Die Relikte aus

Bombenfund in der Berliner Straße

Leipzig – Berliner Straße, Eutritzsch, Zeit: 08.11.2012, 12:46 Uhr Bei Bauarbeiten hinter dem Hauptbahnhof in der Nähe der Berliner Straße Höhe Roscherstraße wurde eine Fünf-Zentner-Fliegerbombe gefunden. Die Polizei erhielt gegen 12:46 Uhr Kenntnis über den Fund. Einsatzkräfte sperrten unmittelbar nach

Fundmunition

Radibor/OT Cölln – Feld zwischen Radibor und Cölln, 19.10.2012, 14:40 Uhr – 16:15 Uhr Einen ungewöhnlichen Fund hat ein Traktorist vergangenen Freitag bei Radibor gemacht. Beim Ackern förderte der 29-Jährige eine etwa 45 cm lange und 10 cm dicke Granate

Frau findet Panzerfaust

Lengenfeld – (jm) Auf ihrem Grundstück an der Schulstraße hat eine Frau am Sonntagabend eine russische Panzerfaust entdeckt. Das ungefährliche Übungsrelikt aus der Zeit nach dem zweiten Weltkrieg ist inzwischen von der Polizei geborgen worden. Es lag zwischen anderen Gegenständen

Jugendliche fanden Mine

Kaltwasser – Ziegeleiweg, 16.09.2012, 19:37 Uhr Ein 69-Jähriger alarmierte Sonntagabend die Polizei, dass am Nachmittag zwei Jungendliche einen unbekannten Gegenstand auf seinem Grundstück gefunden und ausgegraben hatten. Sie waren mit einem Metallsuchgerät auf dem Grundstück unterwegs gewesen und hatten das

Munitionsteile gefunden

Dresden-Dresdner Heide – 12.09.2012, 19.25 Uhr Gestern Abend gab ein 35-Jähriger zwei Granatköpfe in einem Dresdner Polizeirevier ab. Er hatte die Munitionsteile in der Dresdner Heide, nahe der Ullersdorf-Langebrücker-Straße gefunden. Die Polizisten verständigten den Kampfmittelbeseitigungsdienst, welcher daraufhin die Fundstücke in

Munitionsfund bei Bauarbeiten

Särichen – Schusterbergstraße, 06.09.2012, 11:40 Uhr Bei Schachtarbeiten an der Straße fanden Bauarbeiter gestern Mittag in Särichen den Sprengkopf einer alten Panzerfaust. Die Arbeiten wurden unterbrochen, bis der Kampfmittelbeseitigungsdienst die Munition geborgen hatte. (sh)

Munitionsfund

Großdubrau/OT Sdier – Wasserwerkstraße, 23.08.2012, 14:40 Uhr Bauarbeiter haben Donnerstagnachmittag eine Granate ausgegraben. Sie alarmierten die Polizei. Um die Bergung des Geschosses kümmerte sich der Kampfmittelbeseitigungsdienst. Die Granate wird fachgerecht entsorgt. Dabei wird die Munition meist maschinell zersägt, der Sprengstoff

Scharfe Übungspatrone verschwunden

Bad Muskau – Oberpark, 11.08.2012, 15:00 Uhr – 12.08.2012, 10:30 Uhr Eine Zeugin informierte am Sonntagvormittag die Polizei, dass sie bei einem Spaziergang tags zuvor im Bad Muskauer Oberpark eine seltsam aussehende Patrone mit auffällig blauem Kopf gefunden habe. Sie

Granaten-Fund im Gefängnis

Bautzen – Gareisstraße, Baustelle der Justizvollzugsanstalt, 09.08.2012, gegen 20:30 Uhr Auf einer Baustelle der Justizvollzugsanstalt Bautzen ist gestern Abend eine stark korrodierte Handgranate gefunden worden. Die Polizei wurde alarmiert, schließlich der Kampfmittelbeseitigungs-Dienst gerufen. Letzterer nahm das Fundstück nach Mitternacht in

Granate gefunden

Pödelwitz/Neukieritzsch – Durch eine Spezialfirma wurde am 8. August 2012 eine Granate im Tagebau aufgefunden, die nicht transportiert werden konnte. Der Kampfmittelbergungsdienst kam vor Ort. Die Granate wurde auf einem Feld gesprengt. Dazu wurde zwischen 10.00 Uhr und 11.00 Uhr

Fundmunition

Zschopau – Einen gefährlichen Fund machte am gestrigen Abend gegen 18:00 Uhr ein 33-jähriger Garagenbesitzer in Gornau auf der Eisenstraße. Bei Arbeiten am Packlager des Garagenbodens stieß er auf einen länglichen, metallischen Gegenstand, der sich als Stabbrandbombe aus dem 2.

Bombenfund in Reudnitz-Thonberg

Leipzig – Reudnitz-Thonberg, Kurt-Günther-Straße Zeit: 16.07.2012, 11:42 Uhr Auf dem Gelände der Humboldt-Schule wurde bei Aushubarbeiten ein bombenverdächtiger Gegenstand (ca. 50 cm lang, Durchmesser 20 cm) aufgefunden und durch einen Bagger beschädigt. Es wurden Absperrmaßnahmen vorgenommen. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst stellte fest,