Tag Archives: räumt

Der Kapitän räumt die Brücke des Flaggschiffs

Gotthard Siegel von Stahl Krauschwitz ist seit 50 Jahren Kapitän der ersten Tischtennis-Mannschaft. Seit einem halben Jahrhundert führt der 68-Jährige sein Team durch Höhen und Tiefen. Auch auf internationalem Parkett kann Siegel überzeugen. Hoyerswerda LR-online.de Text- und Bildrechte: Lausitzer-Rundschau

Hubschrauber räumt Schnee vom Dach eines Einkaufszentrums in Zwickau (Sachsen)

Hubschrauber räumt Schnee vom Dach eines Einkaufszentrums in Zwickau (Sachsen) Mehr Beiträge auf Hit-TV.eu Video Bewertung: 0 / 5

Kommissar Möhrhard räumt ab

Von Inspektor Colombo war am Samstag auf der Kleinkunstbühne der KulturFabrik (KuFa) Hoyerswerda die Rede. Auch an Stevie Wonder wurde an diesem Abend erinnert. Und daran, dass man mit einem Dokumentarfilm auf einem Talentwettbewerb den Horizont der kulturbeflissenen Besucher weiten

BouL E vard Nichts anzuziehen Beate Wegner räumt auf

Der Kleiderschrank ist knallvoll und man hat doch nichts anzuziehen – das Problem dürften viele Frauen kennen. Was von den guten Stücken ist noch tragbar, wie kann es kombiniert werden? Für Businessfrau Anja Kricheldorf (r.) stellt sich diese Frage gerade

Citynews Polizeichef Hanitzsch räumt Probleme am 19 Februar ein

Berlin/Dresden. Die Dresdner Polizei hat erhebliche Probleme bei ihren Einsätzen rund um den Neonazi-Aufmarsch am 19. Februar eingestanden. „Es tut mir außerordentlich leid, dass Unbeteiligte in Mitleidenschaft gezogen wurden und dass es zu Sachbeschädigungen zum Beispiel an Fahrzeugen und Häusern

Citynews Polizei räumt Einsatz von Schlagstock bei Spontandemo in Leipziger Innenstadt ein

Leipzig. Nach der Spontandemonstration am Donnerstagabend in der Leipziger Innenstadt hat die Polizei nun doch den Einsatz von einem Schlagstock gegen die Teilnehmer eingeräumt. „Ein Beamter hat sich in einer Notwehrsituation befunden“, sagte Polizeisprecherin Uta Barthel gegenüber LVZ-Online. Die Organisatoren

„Hausarbeiter räumt Gefangenen den Schmutz nicht nach“

Torgau (TZ). Eine Welle der Empörung schwappte in den vergangenen Tagen in die TZ-Redaktion. Anlass war der Artikel über die Beschwerde einiger Insassen des Freigängerhauses der Justizvollzugsanstalt Torgau bezüglich der ihrer Meinung nach schlechten hygienischen Bedingungen. Die Kommentare reichten von